Ausgabeseite

Nach Eingabe der gewünschten Parameter und Betätigen des Suchbuttons erscheint ein Auswahlmenü mit allen Zügen, welche den geforderten Kriterien entsprechen. Maximal werden 2.500 Züge angezeigt, bei Überschreitung ggf. bitte eine detailliertere Suche starten.

Die Ergebnisübersicht ist standardmäßig nach Zugnummern sortiert. Eine alternative Sortierung lässt sich durch Mausklick auf eine beliebige Tabellenüberschrift erreichen.

Sofern nur ein einziger Zug mit Ihren gewählten Kriterien in der Datenbank enthalten ist, erhalten Sie sofort das Detailergebnis. Hier sind alle Informationen aufgeführt, welche aktuell in der Datenbank verfügbar sind:

Ein stilisiertes Zuglaufschild erinnert zunächst optisch an den gewünschten Zug:

Muster Zuglaufschild

 

Die bereits erwähnten Stammdaten geben einige grundsätzliche Informationen. Die dort angegebene Höchstgeschwindigkeit bezieht sich mit Ausnahme der ICE- und TGV-Züge von/nach Frankreich nur auf DB/DR-Strecken. Im Bereich anderer Bahnverwaltungen sind zum Teil niedrigere oder höhere Geschwindigkeiten als angegeben möglich.

Im Feld Entfernung ist die Distanz zwischen Start- und Zielbahnhof angegeben. Diese Information basiert auf von Reisezügen verkehrsüblich befahrenen Personenzuggleisen und wird im Bereich der DB/DR und ÖBB metergenau ausgegeben. Im Einzelfall/je nach Betriebslage wird tagesaktuell von diesem Regelweg abgewichen, so dass es zu geringen Abweichungen bei der km-Angabe und somit ebenfalls bei der darauf folgenden Information zur durchschnittlichen Geschwindigkeit des Zuges kommen kann. Die Entfernungsangaben stehen noch nicht für jeden Zug zur Verfügung. Für Fernzüge aus dem Raum Leipzig/Berlin in Richtung Dresden ist im dortigen Stadtgebiet grundsätzlich der Laufweg über Dresden-Neustadt eingetragen. Eine Individualisierung (=Laufweg einiger Züge über Cossebaude) wird folgen. Gleiches gilt für Züge zwischen Frankfurt(M)Hbf und Frankfurt(M) Flughafen Fernbahnhof. Hier ist zunächst der Laufweg über Frankfurt-Niederrad hinterlegt; für Züge zwischen Frankfurt(M)Hbf und Hanau Hbf weiterhin grundsätzlich der Laufweg über Offenbach(M)Hbf.

Es folgt die Angabe der Fahrzeit zwischen Start- und Zielbahnhof. Bei Reisezeiten von über 24 Stunden wird dieser Wert aktuell noch nicht korrekt angegeben.

Die Angabe „DB-Reiseplan“ gibt für interessierte Sammler darüber Aufschluss, ob zu diesem Zug ein Reiseplan („Ihr Zug-Begleiter“, „Ihr Fahrplan“) ausgegeben wurde.

Bei ICE-Zügen findet sich weiterhin eine Information, mit welcher ICE-Baureihe der betreffende Zug planmäßig gefahren wurde.

Weiter folgend finden sich graphische Symbole mit den im Zug angebotenen Serviceleistungen:

Stammdaten Musterzug

 

Für einige Züge ist darüberhinaus die EC/IC/IR-Zuschlagpflicht notiert. Diese Angaben liegen noch nicht für alle zuschlagpflichtigen Züge vor; eine Ergänzung folgt.

Der im nächsten Abschnitt der Ausgabeseite folgende Fahrplan weist alle Halte des gewünschten Zuges mit der bereits erwähnten Einschränkung im Ausland auf:

Musterfahrplan

Durch Mausklick auf einen Bahnhofsnamen erfolgt das Aufrufen des Abfahrtsplanes der jeweiligen Station.

Im weiteren Verlauf wird – sofern schon erfasst – die Wagenreihung dieses Zuges angezeigt. Diese präsentiert i.d.R. den Planungsstand zu Beginn eines Fahrplanjahres. Sofern vorliegend werden die planmäßigen Vor- und Nachleistungen des Zuges angezeigt. Diese sind als Link hinterlegt, Sie können bei Interesse also direkt zum Folge- bzw. Vorzug wechseln. Bei Folge- bzw. Vorleistungen im Ausland bitte beachten, dass nur DB/DR-Züge in der Datenbank enthalten sind und auch in diesem Fall ausschließlich nur diese Züge angezeigt werden:

Zugbildung Musterzug

Vereinzelt stimmen bei den Reihungen aufgeführte Serviceleistungen des Zuges nicht mit den Angaben im Stammdatenfeld überein. Ursächlich hierfür sind unterschiedliche (aber immer originale) Quellenangaben mit ggf. eingeschränktem Gültigkeitszeitraum während eines Jahres oder auch Übertragungs-/Schreibfehler.

 

Weiterhin sind für alle Fahrplanjahre Daten zur planmäßig eingesetzten Bespannung eines Zuges bereitgestellt. Ähnlich wie bei der Darstellung der Reihungsdaten sind die Vor- und Folgeleistungen der vorgesehenen Lokomotivbaureihe angegeben. Zusätzlich finden sich Informationen zur Beheimatung des Tfz, zur Laufplannummer sowie zur Gültigkeit des Laufplans incl. Darstellung des Laufplantages.

Hier ein Beispiel aus dem Jahr 1995:

Muster Laufplan