Berliner Mauer
  und zur
Innerdeutschen Grenze
__________________________________________

Fotos von der innerdeutschen Grenze
 
 

Gespannt warteten Menschenmassen und Fernsehsender auf die Öffnung des Brandenburger Tores. Am 18.11.89 war es dafür jedoch noch zu früh. Gut einen Monat später wurde die Mauer auch hier durchlässig
 

Um einigermaßen für Ordnung zu sorgen, wurden Grenzsoldaten auf der Mauer postiert. Sie sollten verhindern, dass die Mauer von allzu euphorischen "Grenzgängern" erklommen wird
 
 

Brandenburger Tor, Dezember 1989

Am 22. Dezember 1989 wurde auch direkt am Brandenburger Tor ein Übergang eröffnet
 

Einreisestempel

Auch für den Übergang Brandenburger Tor wurden Einreisestempel angefertigt
 

Abbau der Grenzsicherungsanlagen in der Berliner Zimmerstr., April 1990
 

Auch an der Spree wurden im Frühjahr 1990 alle Sperrelemente demontiert (vgl. die Fotos aus der S-Bahn heraus auf der vorigen Seite). Im Hintergrund verließ ein D-Zug Richtung Westen soeben den Bahnhof Friedrichstraße, um nach Überquerung des Flusses am Lehrter Stadtbahnhof weiter in Richtung Bahnhof Zoo zu fahren.
 

Straßenschild in der Nähe von Selmsdorf

"BRD" war in der DDR der allgemein gebräuchliche Begriff für die Bundesrepublik Deutschland.
Orts- und Hinweisschilder waren im Grenzgebiet übrigens nicht selbstverständlich. Um die Orientierung von Fluchtwilligen zu erschweren, fehlten im grenznahen Gebiet teilweise die Beschilderungen





Fotos bis zum 9. November 1989

zurück zur Startseite